Issue | Fahrrad im Schlafzimmer und sehr wenig Platz

Weil ich das gute Aventon Mataro aus eigener Erfahrung mit dem organisierten Verbrechen nicht einfach im Hof oder im Fahrradkeller lagern kann, soll es im Zimmer untergebracht werden. Aus Platzgründen am besten an der Wand oder unter der Decke.

Letztere Variante hat zwar tatsächlich den Vorteil, dass in den üblichen Räumen dadurch gar kein potentieller Platz verschenkt wird, persönlich bevorzuge ich die Aufhängung an der Wand aber aus zwei Gründen: Zum einen tropft und staubt mir das Rad nach einer Tour nicht auf den Kopf,  zum anderen kommt es an der Wand besser zur Geltung (Fahrräder sind in der Regel nicht designed, um von unten gut auszusehen). Daher soll eine günstige und vor allem maßgefertigte Wandaufhängung her, die dem guten Stück halt bietet und zugleich einen ansprechenden Eindruck macht. Tatsächlich gibt es für diesen Einsatzbereich schon viele Lösungen  (Geweih aus alten Teilen, sehr sehr kostenintensive zum Klappen und mit Schubladen oder aus Europaletten). Der Markt ist überfüllt und bietet viel Inspiration, so richtig überzeugt aber keine Variante. Entweder gut verarbeitet und très chic, aber unverschämt teuer oder ansprechend kostengünstig, dafür aber sehr durchschnittlich im Charakter.

Solution | Hol das Stöckchen!

Zwei helle schmale Stäbe aus Buchenholz ragen aus der Wand und halten den Rahmen. Die Abmessungen sind exakt so gewählt, dass das Rad bei eingeschlagenem Lenkrad so wenig Tiefe wie möglich macht. Die Aufhängung besteht aus einem Einschraubgewinde für Holz und einer langen Stockschraube mit einem metrischen –  und einem Holzgewinde. Die Sticks sind in einem leichten Winkel nach oben zur Wand montiert, damit das Rad nicht nach vorne rutschen kann. Schlicht , leicht zu montieren und eine stabile Konstruktion mit Seriencharakter.

10/11/2017